supplementcoach
Newsletter Newsletter
 

Fettverbrennung und Diät mit Hilfe von Supplements

2012-02-14 10:49 von Karsten Theobald (0 Kommentare)

Appetitzügler und diätische Lebensmittel sind DAS Zugpferd der Supplement-Industrie. Die Problematik mit Essstörungen wie Fettsucht und Magersucht sowie eine stetig wachsende Zahl zu dicker Heranwachsender in den Industrienationen hat die Diätsupplements auf Platz 1 der Verkaufslisten katapultiert. Übergewicht beginnt bei einem Body-Mass-Index von über 27 kg/m2, Fettsucht bei über 30 Kg/m2 = 30 % über dem Idealgewicht.

Zu viele Pfunde auf den Rippen sehen nicht nur unschön aus, es führt  auch zu gravierenden gesundheitlichen Problemen wie Herzkrankheiten, Diabetes, Bluthochdruck und begünstigt sogar die Entstehung einiger Krebstypen, besonders in Verbindung mit hohem Alkohol- und Zigarettenkonsum. Hinzu kommt: mit zunehmendem Alter verlangsamt sich der Stoffwechsel, Kalorien werden schlechter verbrannt bei oft zu erhöhter Zufuhr. Die Folge davon sind wachsende Fettreserven im Körper.

Übergewicht kann in erster Linie mit regelmäßigem Sport und konsequenter, kalorienarmer Ernährung (evtl. unterstützt durch Supplements ) begegnet werden. Auf Cheeseburger und Pizza muss nicht gänzlich verzichtet werden, sie sollten jedoch nicht als Hauptnahrungsquelle dienen, eher als Belohnung z.B. nach einem harten Tennis oder Fußballmatch, einmal die Woche darf's auch ein Burger sein.

Die wichtigste Rolle bei der Gewichtsreduzierung spielt die Kalorienzufuhr. Man kann noch soviel Sport treiben, wenn gegessen wird wie ein Scheundrescher wird bestenfalls das Gewicht gehalten. Dem Körper weniger Kalorien zuzuführen als er verbrennen kann, das ist der Trick. Die Pfunde ohne Sport  herunterzuhungern ist nicht empfehlenswert, denn körperliche Betätigung hält den Organismus fit. Permanenter Hunger dagegen macht lethargisch und oft miesepetrig.

Das größte Problem bei strengen Diäten ist, dass häufig eine Lücke in der adäquaten Versorgung mit Vitaminen, Proteinen und Mineralien entsteht, die der Körper braucht um zu funktionieren.
Diesem Mangel kann durch bewusste Supplementierung begegnet werden (Zugabe von Nährstoff - Supplements ). Es gibt zahlreiche Nährstoffe, die außerdem die schlechte Laune, die durch die verringerte Ausschüttung von Endorphinen resultieren (Essen macht high und glücklich!), bekämpfen.

Nachstehend eine kleiner Überblick auf verschiedene sportliche Betätigungen und ihren Kalorienverbrauch*

Walking (normale Geschwindigkeit) = 100 Kalorien/30 Minuten

Walking (stramm)                              =  150 Kalorien/30 Minuten

Indoorcycling (normales Fahren)       =  200 Kalorien/30 Minuten

Schwimmen  (normal)                       =  240  Kalorien/30 Minuten

Indoorcycling (stramm)                     =  300 Kalorien/30 Minuten

Joggen (stramm)                                =  500 Kalorien/30 Minuten


*Je mehr Körpergewicht, desto höher der Kalorienverbrauch


Supplements:


Chrom
es gibt einige auf Chrom basierende Produkte, die als Fat Burner verkauft werden. Chrom spielt eine wichige Rolle im Kohlenhydrat-Stoffwechsel und reguliert den Blutzuckerspiegel, der  Hungerattacken auslöst wenn der Körper ein Insulindefizit hat.

Vanadium
ebenfalls ein wichiges Mineral zur Regulation des Blutzuckerspiegels

CLA
kommt vor allem in Milch- und Fleischprodukten vor. Bei Diäten werden wenig dieser Produkte verzehrt – daher muss CLA oft supplementiert werden (3 g/Tag)

Banaba-Blätter und Gymnema
wirken Blutzucker senkend und daher appetitzügelnd, sehr empfehlenswert für Diabetiker

Chitosan und Ballaststoffe
binden Fette

Grüner Tee
durch die Kombination von Koffein und Catechinen wird der Kalorienverbrauch angekurbelt

Guarana
natürliche Koffeinquelle, zügelt den Appetit und hebt leicht den Kalorienverbrauch

Ma Huang (Ephedra)
stimuliert das zentrale Nervensystem und unterdrückt Hungergefühle, der Verbrennungseffekt wird gesteigert in Kombination mit Koffein und Aspirin.

Achtung: Bei empfindlichen Personen kann diese Kombi zu Kopfschmerzen, Bluthochdruck, beschleunigtem Puls und Schwindel führen. Vorsichtig dosieren!

Pyruvat
beschleunigt den Stoffwechsel = mehr Kalorien werden verbrannt

St. John's Wort
erhöht den Serotonin-Spiegel, verbessert die Psyche

Anmerkung: Supplements können bei der Diät helfen, sind aber nur als Unterstützung gedacht. Wesentlich wichtiger als Supplements ist eine zielorientierte "normale Ernährung" und Sport.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte addieren Sie 4 und 6.*